Israel vs. Libanon

Die Menschen haben diese Welt noch nicht verstanden. Dieser Konflikt ist ein Musterbeispiel dafür dass Menschen bewusst instrumentalisiert und kanalisiert werden. Sowohl die Israelies als auch Libanesen und Palästinenser sind irrgeleitete. Selbst der Israelische Politiker der meint dort was zu sagen zu haben und die Angriffe koordinieren zu können, ist über Jahre hinweg von bestimmten Gedanken beeinflusst worden. Diese Gedankengänge werden systematisch in einer Gesellschaft implementiert.

Dass die Hizbollah Israelies Gefangen nahm, war genauso ein Teil eines grösseren Planes als auch die überreaktion Israels. Sowohl die Hizbollah als auch Israel wollen ausdrücklich dass es so verläuft wie es grade läuft. Die Amerikaner sind da auch ganz Happy denn sie haben grosse Möglichkeiten solche Konflikte im Keime ersticken zu lassen aber die Töne die aus Washington zu hören sind sind sehr unentschlossen und gleichgültig also können wir aus Erfahrung davon ausgehen dass die Amerikaner nichts gegen dieses Konflikt haben und höchstwahrscheinlich davon irgendwann in den nächsten 20 Jahren profitieren werden.

Israel hätte genauso grosse Möglichkeiten diesen Konflikt abflachen zu lassen aber sie reagieren bewusst hart um das ganze eskalieren zu lassen. Was sie sich dabei denken werden wir in den nächsten 10 Jahren sehen. Fakt ist dass Israel dabei war die Hardliner zusehr anzuprangern sowohl politisch als auch gesellschaftlich. Die jüdischen Hardliner die alles tun würden um Israel zu verteidigen, die patriotischen Siedler aus Polen, Russland,... die mittlerweile in der gemässigten Kreisen Israel als "Asozial" und unerwünscht gelten, sind aber genau das was die Zionismus braucht. Sie würden sich den eigenen Hauptschlagader schneiden wenn sie die Radikalen ins Abseits katapultieren würden. Israel macht meiner Meinung nach eine Phase durch in der der Staat versucht wieder zu den Wurzeln zurück zu kehren um die Lethargie der eigenen Menschen zu bekämpfen. Die neue Generation der Israelies die in Wohlstand lebten und liberalen Gedanken verfallen waren sollen wieder daran erinnert werden dass der Feind allgegenwärtig ist und nur durch Krieg, Opfer und Blut zu bezwingen sei. In dem Plan passt die Hizbollah sogar sehr gut. Ich denke deshalb nicht dass die Hizbollah in Libanon dieses Mal eine eindeutige Antiisraelische Front darbietet. Ich denke eher dass gewisse Gruppierungen innerhalb der Hizbollah von den Israelies gekauft worden sind um Aktionen in israelischer Interessen durchzuführen.

Auch den Amerikanern ist dabei eine neue Option in die Hände gefallen. Seit jahren wird gesagt Hizbollah und Hamas seien mit iranischen und syrischen Geldern gesponsort worden. Das mag sogar stimmen, aber dieses Mal ist die Sache so dass die Amerikaner jederzeit ihre Propaganda gegen Iran verschärfen können. Sie haben die Option sogar ihren Kriegsbmühungen zu verstärken mit der Vorwand vonwegen dass das Fass nun endgültig zum überlaufen gekommen sei, den Iran unter Druck zu setzen. Zumindest in den Augen der Weltöffentlichkeit. Das die Amerikaner den Iran angreifen, daran glaube ich nicht. Sie hatten es nie vor Iran anzugreifen. Was mit Syrien passiert hingegen ist offen.

22.7.06 10:49

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pandaemonium (22.7.06 19:13)
Hi Hank!
Einzelne Aspekte deiner Analyse sind nicht unfundiert, allerdings halte ich diese Analyse insgesamt für stimmiger:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,427184,00.html


--- (27.7.06 16:42)
Ja ja, ich bin auch dafür dass Syrien angegriffen werden soll!


jordi (13.8.06 10:36)
es ist teilweise echt lächerlich und jämmerlich manche kommentare in deutschen zeitungen zu dem thema zu lesen. ich verstehe schon, holocaust, schuld, usw. aber dass die leute hier nicht sehen, dass es israel weder um soldaten, noch um die hizbollah geht, ist wirklich sagenhaft lächerlich.
robert fisk hat aus beirut berichtet und gemeint, dass das hauptquartier der hizbollah nach der 1.welle der angriffe das einzige gebäude in der umgebung war, das noch gestanden ist. davor waren brücken, flughäfen und sonst alles zerstört worden und dann kam irgendwann das hq der hizbollah dran.
es ist auch erstaunlich, dass niemand irgendwie gesehen hat, dass die hauptprofiteure von diesem angriff wieder einmal der Iran und auch die Hizbollah waren. Die Hizbollah war noch nie so populär wie jetzt.
Aber ja, hauptsache die Leute hier analysieren was und die paar iranischen Idioten im US Fernsehen analysieren auch ihr ding...diese ganzen ANAL-phabeten.